Kursdetails

21-1A602 Klimawandel und Weltbevölkerung: Was tun?

Beginn Do., 04.03.2021, 19:30 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 16,00 €
Dauer 2 Termine
Kursleitung Edward Weber

Wissenschaftliche Untersuchungen haben wiederholt gezeigt, dass seit Jahrmillionen die Oberflächentemperatur auf der Erde und die CO2-Konzentration in der Atmosphäre miteinander korrelieren (u.a. wegen des Treibhauseffekts von CO2). Die CO2-Konzentration ist heute höher als vor 10 Mio. Jahren und steigt weiter. Die Temperatur hat sich um ca. 1°C erhöht und steigt weiter - mit großen Risiken für Mensch und Natur.
Was tun? Bisher hieß es hauptsächlich CO2-Emissionen bei uns, d.h., national vermeiden bzw. reduzieren. In diesem Kurs bilden die Thesen von Prof. Franz Josef Radermacher (Buch: Der Milliarden-Joker, 2018) einen Schwerpunkt. Ausgangsüberlegung: In Industriegesellschaften kostet die Einführung notwendiger technischer Innovationen und der Umbau der Infrastruktur Zeit, wenn man Verwerfungen und Destabilisierung vermeiden will. Durch Kompensieren gewinnt man Zeit, um diese Änderungen in den Industrieländern effizient und sozialverträglich durchzuführen. Daher spielt das Kompensieren von CO2-Emissionen weltweit eine zentrale Rolle: Zum Beispiel kann man mit Hilfe von Aufforstungsprojekten in Entwicklungsländern kostengünstig die Zunahme der CO2-Konzentration in der Luft bremsen, um mehr Zeit für Anpassungen zu gewinnen.
Eine Lösung des Klimaproblems setzt auch eine Lösung des Problems des rasanten Bevölkerungswachstums voraus: Zur Zeit wächst die Weltbevölkerung alle 12 Jahre um ca. eine Milliarde Menschen. Deshalb bilden Überlegungen, wie man dieses Wachstum verlangsamen kann, einen zweiten Schwerpunkt des Kurses.




Kursort

Raum 112

Dr.-Enzinger-Str. 5
87629 Füssen

Termine

Datum
04.03.2021
Uhrzeit
19:30 - 20:30 Uhr
Ort
Dr.-Enzinger-Str. 5, Gymnasium Füssen, Raum 112
Datum
11.03.2021
Uhrzeit
19:30 - 20:30 Uhr
Ort
Dr.-Enzinger-Str. 5, Gymnasium Füssen, Raum 112