Kursdetails

24-1A106 Russlands Stabilität und nationale Identität

Beginn Di., 23.04.2024, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1 Termin(e)
Kursleitung Otto Randel

Für die meisten Russen ist Stabilität ein Wert an sich. Wer in den 80er Jahren und in den 90er Jahren ins Berufsleben trat, eine Familie gründete oder gar in Rente ging, hat vor allem Mangel an materiellen Gütern, regionalweise sogar Hunger, Unsicherheit, Perspektivlosigkeit, Bruch von familiären Banden nach dem Ende der Sowjetunion und einen Zusammenbruch seines Wertesystems erlebt. Mit Putin verbinden viele deshalb das Ende jener Phase, die der Präsident auch immer wieder erwähnt.
Doch langsam schwindet in Russland nicht nur in den Metropolen die Bereitschaft, sich dem Stabilitätsdiktat zu unterwerfen. Wer sich an stabile Verhältnisse gewöhnt hat, der will dann vielleicht doch Entwicklung: ein besseres Gesundheitssystem, ein besseres Bildungssystem, eine saubere Umwelt und faire, demokratische Wahlen. Und wer das will, der versteht auch, dass er seine Wünsche vortragen können muss. Das aber funktioniert bisher nicht. In diesem Vortrag beschäftigen wir uns mit der vermeintlichen "Stabilität des Staates" und seine nationale Identität.




Kursort

Gymnasium Füssen, Raum 121

Dr.-Enzinger-Str. 5
87629 Füssen

Termine

Datum
23.04.2024
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Dr.-Enzinger-Str. 5, Gymnasium Füssen; Raum 121